>

Allgemeines

Damit Sie lange Freude an Ihren selbst gestrickten Modellen haben, ist es unbedingt nötig, dass Sie die Pflegehinweise
auf den Garnbanderolen beachten. Es sollten nur Knäuel mit der gleichen Farbpartie verarbeitet werden. Arbeiten Sie
bei kurzrapportig bedruckten Garnen im 2-Knäuel-Verfahren (d.h. mit 2 Knäuel abwechselnd je 2 Reihen stricken).
Heben Sie bis zur Fertigstellung bzw. bis nach der ersten Wäsche alle Umbänder (Einstecker/Etiketten) auf, damit
man im Bedarfsfall (z.B. Wolle reicht nicht oder auch bei Reklamationen) immer auf die Farb- und Partie-Nummer
zurückgreifen kann.


Waschen

Alle Strickteile sollten beim Waschen auf die linke Seite gedreht werden, damit die rechte Seite nicht so stark
beansprucht wird. Maschenware braucht viel Waschflotte. Jedes Stück einzeln waschen und mechanische
Beanspruchung vermeiden. Mit Feinwaschmittel ohne optische Aufheller und ohne Weichmacheranteil in geringer
Dosierung, zügig waschen und spülen. Verwenden Sie weder Weichspüler noch Vollwaschmittel. Diese Mittel können
manche Fasern verfilzen, andere weit und lappig machen.


Bleichen


Trocknen

Stricksachen sollten nicht zum Trocknen aufgehängt werden, da diese sich sonst verziehen. Ebenfalls sollten Sie
Stickmodelle nicht in der Sonne oder am Heizkörper trocknen, da gebleichte Farben sonst vergilben und intensive
Farben an Leuchtkraft verlieren.


Bügeln

Wenn Bügeln zulässig ist, dann dämpfen Sie Ihr Strickstück bei empfohlener Temperatur, mit feuchtem Tuch und ohne Druck.


Chemisch reinigen

Die Buchstaben sind für den Chemischreiniger bestimmt. Sie geben einen Hinweis
auf die in Frage kommenden Lösungsmittel.